Sign In
​​​​​​​​​​​​​​​​​

Programm

28. Oktober 2021, 11.30 – 17.00 Uhr

11:30 Uhr

Pressekonferenz

Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery
Bundesärztekammer, Berlin

Prof. Dr. med. Jens Scholz
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Dr. med. Kati Jordan
Vivantes, Auguste-Viktoria-Klinikum, Berlin 

Dr. med. Axel Rahmel
Deutsche Stiftung Organtransplantation, Frankfurt/Main

Thomas Biet, MBA, LL.M.
Deutsche Stiftung Organtransplantation, Frankfurt/Main

Birgit Blome (Moderation)
Deutsche Stiftung Organtransplantation, Frankfurt/Main


12:30 Uhr Mittagspause

Eröffnung

Moderation: Dr. med. Axel Rahmel und Thomas Biet, MBA, LL.M.
Deutsche Stiftung Organtransplantation, Frankfurt/Main

14:00 Uhr 

Grußwort aus der Gesundheitspolitik​

Klaus Holetschek MdL, Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, München
​Vorsitzender der GMK und Bayerischer Staatsminister für Gesundheit

Video-Statement

Organempfänger


14:15 Uhr

Eröffnung

Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery
Bundesärztekammer, Berlin

Thomas Biet, MBA, LL.M.
Deutsche Stiftung Organtransplantation, Frankfurt/Main

Dr. med. Axel Rahmel
​​Deutsche Stiftung Organtransplantation, Frankfurt/Main


15:00 Uhr

Lehren aus der Coronavirus-Pandemie für die deutschen Kliniken – Krise als Innovationstreiber?!

Prof. Dr. med. Jens Scholz
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Kiel


15:30 Uhr Kaffeepause

Organspende und Transplantation in Deutschland – Corona-Krise und darüber hinaus

Moderation:
PD Dr. med. Ana Barreiros
Deutsche Stiftung Organtransplantation, Mainz

Dr. med. Angelika Eder
Deutsche Stiftung Organtransplantation, Martinsried (München)

16:00 Uhr

Video-Statement

Wartelisten-Patient


16:05 Uhr

SARS-CoV-2-Pandemie – Aktuelle Situation und Ausblick

Prof. Dr. med. Ulrike Protzer
Technische Universität München


16:30 Uhr

Aufklärung Organspende – aktuelle Initiativen der BZgA

Dr. rer. nat. Daniela Watzke
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln

17:00 Uhr Ende des ersten Kongresstages

29. Oktober 2021, 9 – 14 Uhr

Wie schafft man eine Kultur der Organspende?

Moderation Dr. med. Katalin Dittrich
Deutsche Stiftung Organtransplantation, Leipzig

PD Dr. med. Christina Schleicher
Deutsche Stiftung Organtransplantation, Stuttgart

9:00 Uhr

Video-Statement

Organempfänger


9:05 Uhr

Israel – Fostering organ donation in a multi-cultural society

Tamar Ashkenazi RN PhD
Israel Transplant Center


9:30 Uhr

UK – Achieving a cultural change in organ donation

Dr. Dale Gardiner
Nottingham University Hospitals NHS Trust


10:00 Uhr

Initiativen und Pläne zur Unterstützung der Transplantationsbeauftragten

Prof. Dr. med. Felix Braun, MBA, FEBS
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Kiel

Unterstützung der Transplantationsbeauftragten – Aktivitäten des Bundesverband Niere

Martin Koczor
Geschäftsführer BN e.V.

Notarzt oder Arzt in Not?

​Dr. med. Wolfgang Wachs
Luftrettung Christoph 39


11:30 Uhr Kaffeepause

Aktuelle Entwicklungen in der Organspende​

Moderation:
Dr. med. Detlef Bösebeck
Deutsche Stiftung Organtransplantation, Berlin

Thomas La Rocca
Deutsche Stiftung Organtransplantation, Frankfurt/Main

12:00 Uhr

Video-State​ment

Angehöriger eines Organspenders


12:05 Uhr

Feststellung des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls – Herausforderungen und Unterstützungsangebote

Dr. med. Detlef Bösebeck
Deutsche Stiftung Organtransplantation, Berlin


12:30 Uhr

Aktuelle Entwicklungen der Maschinenperfusion – eine neue Studie zur Perfusion von Spenderherzen

Prof. Dr. med. Christoph Knosalla, MHBA
Deutsches Herzzentrum Berlin


13:00 Uhr

Gesprächsführung mit Angehörigen – das WEITER-Modell

Chris Wolf
WandelDrive, St. Tönis

Christian Thurow
Deutsche Stiftung Organtransplantation, Freiburg


13:30 Uhr

Entwicklung eines Tools zur Unterstützung der Spendererkennung – DETECT – Was kann es in der Praxis leisten?

Konrad Pleul
Deutsche Stiftung Organtransplantation, Dresden

14:00 Uhr Mittagessen und Ende der Veranstaltung

Die Zertifizierung des DSO-Kongresses als Fortbildung ist durch die Landesärztekammer Hessen für die Teilnahme an einem Kongresstag mit 3 Punkten und für beide Tage mit 6 Punkten festgelegt.
Die Registrierung beruflich Pflegender GmbH zertifiziert mit 6 Punkten für die Teilnahme an einem Kongresstag und mit 10 Punkten für die Teilnahme an beiden Tagen.

Für das Zertifizierungsverfahren gelten die aktuell gültige Fortbildungsordnung der Landesärztekammer Hessen, die zugehörige Richtlinie sowie die Empfehlungen der Bundesärztekammer zur ärztlichen Fortbildung und schreibt nachfolgende Publikation vor: Die Inhalte dieser Veranstaltung werden produkt- und dienstleistungsneutral gestaltet. Wir bestätigen, dass die wissenschaftliche Leitung und die Referenten potentielle Interessenkonflikte gegenüber den Teilnehmern offenlegen. Es besteht kein Sponsoring der Veranstaltung, die Gesamtaufwendungen der Veranstaltung belaufen sich auf ca.100.000 Euro.