Sign In

Leitfaden für die Organspende

  • 01. Unterstützungsangebote der Koordinierungsstelle DSO
    Die DSO ​begleitet als bundesweite Koordinierungsstelle für Organspende alle Abläufe in der Akutsituation Organspende. Rund um die Uhr steht ein Bereitschaftsdienst für die Koordinierung einer Organspende zur Verfügung.
  • 02. SpenderidentifizierungDie Identifizierung eines möglichen Spenders ist der erste entscheidende Schritt im gesamten Organspendeprozess.​
  • 03. Rechtsgrundlagen Das Transplantationsgesetz (TPG) enthält die wesentlichen Rechtsvorschriften zur postmortalen Organspende. Es wird ergänzt durch Rechtsverordnungen, Landesausführungsgesetze, Richtlinien der Bundesärztekammer und die DSO-Verfahrensanweisungen.
  • 04. Feststellung des Todes durch Nachweis des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls Der irreversible Hirnfunktionsausfall (IHA) wird definiert als Zustand der unumkehrbar erloschenen Gesamtfunktion des Gehirns (Großhirn, Kleinhirn und Hirnstamm).
  • 05. StaatsanwaltschaftBei nicht natürlichem Tod (z.B. Unfall, Vergiftung, Gewalteinwirkung, Suizid) sowie ungeklärter Todesart informiert der behandelnde Arzt die zuständigen Ermittlungsbehörden: zunächst die Polizei, diese informiert die Staatsanwaltschaft.
  • 06. Entscheidungsbegleitung im AngehörigengesprächLiegt keine schriftliche Verfügung des Verstorbenen – zum Beispiel in Form eines Organspendeausweises oder in einer Patientenverfügung – vor, werden die nächsten Angehörigen nach dem bekannten oder mutmaßlichen Willen des Verstorbenen befragt.
  • 07. Organprotektive IntensivmaßnahmenKonsequente organprotektive Intensivmaßnahmen nach Feststellung des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls beim Organspender sind die ersten Schritte zur erfolgreichen Behandlung der Empfänger.
  • 08. SpendercharakterisierungZiel der Spendercharakterisierung ist es, die gesundheitlichen Risiken für den Empfänger so gering wie möglich zu halten.
  • 09. OrganentnahmeEine Organentnahme wird im Operationssaal unter den gleichen Bedingungen durchgeführt wie jede andere Operation.
  • 10. QualitätssicherungÜbergeordnetes Ziel ist die Abwehr einer zu befürchtenden gesundheitlichen Gefährdung der Organempfänger.
  • Materialien
  • Begriffe im Organspendeprozess